Schupfnudeln aus Kartoffelteig Rezept mit Mohn

Schupfnudeln oder Fingernudeln sind ein typisch österreichisches Gericht. Auch in der süddeutschen Küche sind sie bekannt, und in Italien sind sie mit Gnocchi vergleichbar. Auch wenn es unterschiedliche Varianten dieser Mehlspeise gibt, ist die aus Kartoffelteig wohl die Gängigste. Schupfnudeln werden oft als Beilage zu Fleischgerichten serviert, kommen aber auch als eigenständiges Gericht mit pikantem oder süßem Topping auf den Tisch. Meine liebste Zubereitungsart ist mit Mohn und Zucker – bei uns zu Hause nennen wir sie einfach Mohnnudeln.

Grundsätzlich kann man dieses Gericht auch ganz einfach vegan zubereiten, wenn man das möchte. Ich zeige in einem Rezept für vegane Marillenknödel, wie man veganen Kartoffelteig macht (auch mit Video).

Schupfnudeln mit Mohn auf einem Teller von Versace
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Schupfnudeln mit Mohn

Fingerförmige Nudeln aus Kartoffelteig mit Vollkorn-Dinkelmehl, bestreut mit Mohn und Kokosblütenzucker.
Gericht Beilage, Hauptgericht, Nachspeise
Land & Region Österreich, Süddeutschland
Keyword Mehlspeisen, Omas Rezepte, Traditionelle Küche, vegetarisch, vollwertig
Zubereitungszeit 2 Stunden
Portionen 2 Personen
Autor Mag. Sandra M. Exl

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln mehlige Sorte
  • 130 g Dinkelmehl feines Vollkorn oder ausgesiebtes Mehl
  • 30 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 gestrichener TL Salz

Außerdem

  • Etwas Mehl für die Arbeitsfläche
  • 1 TL Salz für das Kochwasser
  • 1 EL Butter zum Anbraten
  • 80 g Mohn frisch gemahlen
  • 30 g Kokosblütenzucker

Anleitung

  • Die Kartoffeln mit Schale in reichlich Wasser kochen. Dann schälen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Nun auskühlen lassen.
  • Dinkelmehl, Ei, weiche Butter und Salz unter die Kartoffelmasse rühren und alles zu einem Teig verkneten.
  • Vom Teig ein kleines Stück abschneiden und eine 1,5 cm dicke Rolle formen. Die Arbeitsfläche dabei bemehlen. Von der Teigrolle 3 cm lange Stücke abschneiden und diese zu Schupfnudeln rollen (siehe Video).
  • Leicht gesalzenes Wasser (wie beim Pasta-Kochen) in einem großen Topf zum Sieden bringen.
  • Die erste Partie Schupfnudeln darin ca. 3 Minuten ziehen lassen. Das Wasser soll nicht sprudeln, sonst besteht die Gefahr, dass sich die Schupfnudeln darin auflösen.
  • Die Nudeln mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser seihen und in Butter leicht anbraten. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. (Bei meinem großen Topf sind das meist 3-4 Partien).
  • Anschließend mit frisch gemahlenem Mohn und Zucker bestreuen.

Notizen

Zu den Mohnnudeln passt ein Apfelmus ganz hervorragend.

Rezept Videoanleitung


DSGVO Hinweis: Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus OHNE Cookies von YouTube eingebunden. Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Abspielbutton (Mobil zwei Mal) klicken. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube/Google Inc. übermittelt werden können und Sie den Nutzungsbedingungen (https://www.youtube.com/t/terms) und Datenschutzrichtlinie (https://policies.google.com/privacy) von Google zustimmen.

Download: Meine liebsten Rezepte

Wir haben ein Booklet mit 8 Lieblingsrezepten zusammengestellt, welche sich alle Abonnenten von #lanaprinzip (das Abo ist kostenlos) herunterladen können. Außerdem nimmst du automatisch an unseren Gewinnspielen für Blog-Abonnenten teil! Keine Sorge, wir spammen nicht, wie Tausende von Followern bestätigen.

Hier geht es zu meinem beliebten Rezepte Download!

Download

Du kannst uns auch auf folgenden sozialen Kanälen folgen:  InstagramPinterestFacebookYouTubeTwitter. Als Gesundheitsblogger recherchieren wir zu vielen verschiedenen Gesundheitsthemen, welche wir in Videos und Fachbeiträgen präsentieren. Du findest uns auch unter #diegesundheitsblogger #lanaprinzip #dasguteleben.

 

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!
Mag. Sandra M. Exl

Mag. Sandra Exl hat ein abgeschlossenes Studium der Biologie und ist zertifizierte Fastenbegleiterin. Sie arbeitet als Redakteurin im Team von Lanaprinzip Publishing e.U. und schreibt über die Themen Heilfasten, Ernährung und gesunde Rezepte. Mit über 20 Jahren Fastenerfahrung und vielen beliebten YouTube-Videos über das Heilfasten ist sie im deutschsprachigen Raum eine der bekanntesten Fastenexpertinnen.