Saftiges Zucchinikuchen-Rezept vegan und glutenfrei mit Videoanleitung

Gesund Naschen ist definitiv möglich! Mein Zucchinikuchen-Rezept ist das Richtige für gesundheitsbewusste Naschkatzen: vegan, glutenfrei und mit besten Zuckeralternativen.

Wer mein Interview mit Dr. Ruediger Dahlke zum Thema „vegan und glutenfrei essen“ gesehen hat, weiß, wie gesund und intelligent mein heutiger Kuchen macht. Nach 4 Vorläufern, die allesamt nicht schlecht schmeckten, habe ich doch mit dieser Kreation am meisten Freude. Geht wunderbar schnell und gelingt auch wirklich immer! Ich verwende hier zum Süßen Kokosblütenzucker und Erythrit. Es gibt aber noch viele andere gute Süßungsmittel für Gesundheitsbewusste, wie z.B. Vollrohrzucker, Birkenzucker, Dattelzucker oder Ahornsirup. Wenn ihr euch für Zuckeralternativen und allgemein Zuckerreduktion im Alltag interessiert, habe ich hier einen Beitrag inkl. Videos für euch.

Und so einfach geht mein Zucchinikuchen:

Eine Keramikschüssel mit einem veganen Zucchinikuchen
Drucken Pin
5 von 4 Bewertungen

Zucchinikuchen - vegan und glutenfrei

Ein vollwertiger, veganer und glutenfreier Kuchen mit geraspelten Zucchini.
Gericht Torten & Kuchen
Keyword einfach, gesund, glutenfrei, schnell, vegan
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 12
Autor Sandra M. Exl

Zutaten

  • 150 g Reis- und Buchweizenmehl im Verhältnis 2:1
  • 50 g Kastanienmehl oder Mandel- bzw. Kokosmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 50 g Erythrit
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl (falls man es zu Hause hat)
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL echtes Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Zucchini fein geraspelt
  • 100 g Apfel grob geraspelt, nicht matschig
  • 50 g Kokosöl verflüssigt
  • 2 EL Zitronensaft
  • Einige Stück Obst wie Marillen oder Zwetschken zum Belegen (entsteint und halbiert)

Anleitung

  • Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen – am besten mit einem Schneebesen.
  • Alle restlichen Zutaten, also Zucchini, Apfel, Kokosöl und Zitronensaft mit einem Kochlöffel gut unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. 15 Minuten rasten lassen. Backrohr auf 175° C vorheizen.
  • Wenn die Masse nun zu fest geworden ist, weil die Mehle die Flüssigkeit aus der Zucchini und dem Apfel binden, einfach etwas Mandelmilch oder Wasser unterrühren. Meist geben jedoch Zucchini und Apfel genug Flüssigkeit her.
  • Die Masse in einer mit Kokosöl ausgefetteten und bemehlten Form ausstreichen und mit dem Obst belegen. 
  • Je nachdem wie groß eure Form ist, also wie dick ihr die Masse ausstreicht, variiert die Backzeit. Bei meiner ovalen Backform (Länge 28 cm, Breite 17 cm) ergibt sich eine Höhe der Kuchenmasse von 3 cm und eine Backzeit von 55 Minuten bei 175° C. Viel höher sollte die Masse nicht sein, sonst kann es innen etwas gatschig bleiben. Wenn ihr sie aber dünner ausstreicht (etwa 2 cm), weil ihr eine größere Form verwendet, kann die Backzeit auf 35-40 Minuten verkürzt und die Temperatur auf 180° C erhöht werden.

Video Anleitung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Unser Rezept-Geschenk für dich

Wir haben ein Booklet mit 16 Lieblingsrezepten zusammengestellt, welches sich alle Abonnenten von „Lanaprinzip Rezepte“ (das Abo ist kostenlos) herunterladen können.

>> Hier geht es zum Download

Du kannst uns auch auf folgenden sozialen Kanälen folgen:  InstagramPinterestFacebookYouTubeTwitter. Als Gesundheitsblogger recherchieren wir zu vielen verschiedenen Gesundheitsthemen, welche wir in Videos und Fachbeiträgen präsentieren. Du findest uns auch unter #diegesundheitsblogger #lanaprinzip #dasguteleben.

Mag. Sandra Exl hat ein abgeschlossenes Studium der Biologie und ist zertifizierte Fastenbegleiterin. Sie arbeitet als Redakteurin im Team von Lanaprinzip Publishing e.U. und schreibt über die Themen Heilfasten, Ernährung und gesunde Rezepte. Mit über 20 Jahren Fastenerfahrung und vielen beliebten YouTube-Videos über das Heilfasten ist sie im deutschsprachigen Raum eine der bekanntesten Fastenexpertinnen.